Ein wunderbarer Werkstoff

Die Grundlagen der Stahlarchitektur reichen zurück bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts, als die ersten Eisenbrücken und 1850 der Crystal Palace in London, eine Eisen-Glas-Konstruktion, entstanden. Die Konstruktionen revolutionierten die Bautechnik, der Stahlbau war eine der ersten Hightech-Branchen. Diese Innovationskraft ist bis heute ungebrochen, wie Stadien und Flughäfen, Schrägseilbrücken und Hochhausbauten oder die gewagten, amorphen Architekturen von Frank O. Gehry, Coop. HIMMELBAU oder Massimiliano Fuksas beweisen.

Stahl ist ein wunderbarer Baustoff mit unglaublich vielen Vorteilen, entdecken Sie hier die wichtigsten. Weitere interessante Informationen erhalten Sie im Internet zum Beispiel unter www.bauen-mit-stahl.de

Nachhaltigkeit
Vorteile für
…die Architektur
…die Nutzung
…den Bauprozess
…die Rentabilität
…die Umwelt

Baustoff Stahl steht für Nachhaltigkeit

Dem Werkstoff Stahl eröffnen sich durch die wachsende Bedeutung nachhaltigen Bauens große Chancen. Kein anderer Baustoff bringt derartige Vorteile für den Bauprozess, für Bauherren und die Umwelt.

Bei der Entscheidung für einen Baustoff müssen zukünftig stärker die Folgekosten berücksichtigt werden. Denn im Lebenszyklus eines Bauwerkes fallen weniger als 20% des Energieverbrauchs und der Kosten in der Errichtungsphase an, 80% in der Nutzungsphase und beim Rückbau. Stahl bringt durch große Spannweiten enorme Vorteile bei Umnutzungen (hohe Flexibilität) und am Ende der wirtschaftlichen Lebensdauer wird durch Wiederverwendung bzw. 100%iges Materialrecycling auch noch ein geldwerter Vorteil erzielt.

Stahlbauten und Stahlverbundbauten bzw. Hybridbauten zeichnen sich durch folgende Werte aus:

… für die Architektur

  • vielfältige Formensprache
  • innovative Baustrukturen
  • elegante, transparente, leichte und filigrane Konstruktionen
  • kleine Querschnitte
  • optimaler Einsatz beim Bauen im Bestand
  • gute Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Materialien, wie Beton, Glas und Membranen, Holz
  • viele Möglichkeiten für Installationen
  • kleine Fundamente durch leichte Tragstruktur

 

… für die Nutzung

  • große Spannweiten für stützenfreie Flächen
  • hohe Nutzungsflexibilität
  • leichte Umnutzung/Modernisierung/Umbau
  • höhere Nutzfläche pro m² umbauten Raumes
  • frühe Nutzung durch kurze Bauzeit
  • langlebige Baustrukturen

 

… für den Bauprozess

  • effizientes Zeit- und Kostenmanagement mit Just-in-Time-Abläufen
  • industrialisierter Bauprozess durch typisierte, vorgefertigte Bauteile
  • industrielle Qualitätssicherung
  • Maßgenauigkeit und Planungssicherheit
  • witterungsunabhängige Montage
  • kurze Bauzeit
  • kleine Baustelleneinrichtung
  • weniger Transportaufwand
  • leichte und schnelle Demontage oder Wiederaufbau

 

… für die Finanzierung/Rentabilität

  • geldwerte Vorteile aus integrierter Planung
  • frühe Nutzung durch kurze Bauzeit
  • geringere Zwischenfinanzierung
  • hervorragendes Raumnutzungsverhältnis/ größere vermietbare Fläche durch kleine
    Querschnittsabmessungen
  • problemlose Umnutzung, Zweit- und Drittnutzung
  • bessere Vermietbarkeit
  • lange Nutzungsdauer
  • Erlös bei Recycling

 

… für die Umwelt

  • ressourcenschonende, industrielle Herstellung der Stahlbauteile
  • kleine Baustelleneinrichtung
  • weniger Verkehrsbehinderungen im öffentlichen Raum
  • weniger Transportaufwand
  • geringere Emissionen an der Baustelle
  • geringere Flächenbeanspruchung/ Flächenversiegelung
  • beim Brückenbau: Vermeidung der Sperrung von Verkehrswegen (Autobahnen, Bahn, Schifffahrtswegen)
  • Wiederverwendbarkeit oder 100%iges Recycling für einen geschlossenen Werkstoffkreislauf